Check System
Send us your comment!

Your comment will be read by our web staff, but will not be published.

Please do not enter any personal information. Your comment is voluntary and will remain anonymous, therefore we do not collect any information which would enable us to respond to any inquiries.

However, IRS.gov provides a How to Contact the IRS page where you will find guidance on where to submit specific questions.



ShareThisPresentation
CopyAndPasteTheFollowingUrlToShareThisPresentation
ToEmailALinkToThisPresentationClickTheFollowingEmailLink
Bookmarks
ThisProgramWritesASmallCookie
This is an IRS
audio presentation.

To view this page, ensure that Adobe Flash Player
version 10 or greater is installed.

Get Adobe Flash player

Slides PDF

Willkommen zum Webinar „Foreign PaymentsPractice Financial Intermediary Program.“ Während des heutigenWebinars werden wir Ihnen Hintergrundinformationen über dasQualified Intermediary [QI – hauptverantwortlicherFinanzintermediär] Programm geben und Sie durch denQI-Zertifizierungsprozess führen.

Das heutige Webinar wurdevon Yuen Chan (Program Manager), Edith Edusei Poku (Team Manager)

und Nicholas Marino sowie Keith Russo(Senior Revenue Agents) erstellt.

Das Ziel dieses Webinars ist es,Sie mit dem Zertifizierungsprozess, einschließlichder regelmäßigen Überprüfung, sowie mit dem„Qualified Intermediary Application and Accounts Management System,“ auch als QAAMS und „das System“ bekannt,vertraut zu machen.

Dieses Ziel wollen wir durch eine Kombination aus Vortragund einer Vorführung von QAAMS anhand vonScreenshots erreichen.

Bitte beachten Sie, dass Sieden Begriff QIs hören und eine Vorführung sehen werden,bei der ein QI als Einheit verwendet wird, die eineregelmäßige QI-Bescheinigung ausfüllt, aber der Großteil desin diesem Webinar behandelten Materials gilt auch fürWithholding Foreign Partnerships, bekannt als WPs,und Withholding Foreign Trusts, auch bekannt als WTs.Wir kommen nun zu den Themen und Zielen, die in diesem Webinarbehandelt werden sollen.

Unsere Ziele heute sind, dass Sie am Endedieser Sitzung in der Lage sein werden, die wesentlichen Unterschiedezwischen den vorherigen und den aktuellen QI WP,WT-Vereinbarungen zu beschreiben; die verschiedenen Komponentenvon QI WP, WT Compliance und dieHauptverantwortungsbereiche aufzulisten, die während der regelmäßigen Überprüfung [Periodic Review] überprüft werden müssen; den Zertifizierungsprozess zu beschreiben; die für das Ausfüllen der Zertifizierungnotwendigen Informationen vorzubereiten.

Was die Ziele anbelangthoffen wir, dass Sie am Ende dieser Sitzungin der Lage sein werden das QI WP,WT-Zertifizierungssystem innerhalb des Anwendungs- undAccount-Management-Systems zu navigieren; Ressourcen zu finden,die Ihnen bei der Navigation und Beantwortungder Fragen im System helfen; aktuelle QI WP,WT-Themen im Auge zu behalten.

Bitte beachten Sie,dass die Ressourcen, auf die im Webinar verwiesen wird,sehr nützliche Hilfsmittel für das Ausfüllen einer regelmäßigenQI-Zertifizierung und für das Verständnisder Hauptaufgaben eines QI sind; diese Ressourcen sind jedochin englischer Sprache.

Das System zum Ausfüllen einer QI-Zertifizierung istebenfalls in englischer Sprache.

Während dieser Präsentation werden wirnicht jede Zeile auf jeder Folie vorlesen, sondern oft nur die wichtigstenPunkte hervorheben.

Auf dieser Folie werden die aktuellen QI/WP/WT-Vereinbarungen vorgestellt, indem wichtige Compliance-Aspekteaus früheren Vereinbarungen mit den aktuellen Vereinbarungenverglichen werden.

Wir werden uns auf die Einhaltungder aktuellen Vereinbarung konzentrieren.

Die aktuelle QI-Vereinbarung ist in Revenue Procedure 2017-15 und Withholding Partnership und Withholding Trust Agreements2017-21 enthalten.

Die wichtigsten Compliance-Mechanismen unter dem neuen Systemsind sowohl in der QI- als auch in den WP,WT-Vereinbarungen enthalten.

Mit der neuen Vereinbarung wirdein neues Konzept für QI eingeführt.

Für jeden dreijährigenKalenderzeitraum muss der RO [Responsible Officer –verantwortliche Beauftragte] eine Zertifizierungder internen Kontrollen vorlegen.

Zusätzlich muss der RO innerhalbdieses Dreijahreszeitraums eine regelmäßige Überprüfung seinerQI-Abläufe durchführen lassen.

Der grundsätzliche Umfangdieser Überprüfungen ist in den Vereinbarungen festgelegt.

Darauf wird später in der Präsentationnoch näher eingegangen.

Als Nächstes wollen wir herausfinden, welche Mitarbeitereine regelmäßige QI-Überprüfung durchführen können und auch auf Ausnahmen von der regelmäßigenÜberprüfungspflicht eingehen.

Mitarbeiter: QIs, WPs, WTs, können jetzt interne oder externe Prüfer, oder eine Kombinationaus beiden, einsetzen.

Die Prüfer müssen einen grundlegendenUnabhängigkeitsstandard erfüllen.

Die Prüfer-Standards sind in Abschnitt 10.04 der QI-Vereinbarung und Abschnitt 8.04 sowohl der QI- als auch der WP-und WT-Vereinbarung geregelt.

Sie können auch die FAQ[Häufig gestellte Fragen] Nummer 2 unter Zertifizierungenund regelmäßige Überprüfungen auf unserer FAQ-Seite einsehen.

Ausnahmen: Ausnahmen von der Anforderungder regelmäßigen Überprüfung sindein sehr wichtiges Thema für Einheiten, die kein hohes Volumen an QI-Transaktionen,gemessen an Dollarbeträgen, haben.

Es gibt bestimmte Voraussetzungen, die eine Einheit erfüllen muss, um eine Ausnahmegenehmigungin Frage zu kommen.

Wenn einem Antrag auf Ausnahmegenehmigungstattgegeben wird, muss die Einheit keine regelmäßigeÜberprüfung durchführen lassen.

Die grundlegendste Voraussetzung für eine Befreiung von derregelmäßigen Überprüfung ist, dass ein QI nicht mehr als 5 Millionen USD an meldepflichtigen Beträgenerhalten haben darf.

WPs und WTs dürfen nicht mehr als 1 Million USD anmeldepflichtigen Beträgen erhalten haben.

Diese Schwellenwerte dürfenin keinem Jahr innerhalb des Zertifizierungszeitraumsüberschritten werden.

Weitere Änderungen der QI-Vereinbarung betreffendie Consolidated Compliance Programs, den Qualified DerivativesDealer Status (auch bekannt als QDDs), „Primary withholding on substituteinterest payments“ [Einbehaltung der Quellensteuerauf Zinsersatzzahlugen], sowie die Hinzufügungvon FATCA-Anforderungen Consolidated Compliance Programskönnen nun auch Non-Foreign Financial Entities(auch bekannt als NFFEs) umfassen.

Consolidated Compliance-Programswerden auch als CCPs bezeichnet, und die von einem CCP gebildetenGruppen werden oft als Consolidated Compliance Groupoder CCG bezeichnet.

Die QI-Vereinbarung wurde um den Status QDD(Qualified Derivatives Dealer) erweitert.

Weitere Details entnehmenSie bitte der Vereinbarung.

Der Übergangszeitraumfür die QDD-Zertifizierung und die regelmäßige Überprüfung wirdspäter in dieser Präsentation behandelt.

FATCA: Finanzunternehmen, die eine QI-, WP- oderWT-Vereinbarung abschließen, müssen alleFATCA-Verpflichtungen erfüllen.

Zu ihren Pflichten gehört es,die FATCA-Quellenabzüge durchzuführen, falls erforderlich.

Außerdem dürfen QIs jetzt den primären Einbehalt vonZinsersatzzahlungen übernehmen.

Zu weiteren Änderungen der QI-Vereinbarung gehört die in Anhang 2der Revenue Procedure 2017-15 skizzierteSafe-Harbor-Stichprobenmethodik.

Sie basiert auf der ursprünglichenStichprobenmethodik, die in der Revenue Procedure 2002-55 enthalten ist.

Es gibt mehrere Änderungen.

Der Mindeststichprobenumfang und die Mindestschichtgröße wurdenvon 50 auf 60 erhöht.

Die Bedingungen der QI-Vereinbarung sind in Abschnitt 11.01 der Vereinbarung und die Bestimmung des Gültigkeitsdatums ist in Abschnitt 2.22der QI-Vereinbarung geregelt.

Das Wirksamkeitsdatum für WP und WT wird in Abschnitt 12 der WP- und WT-Vereinbarungen und die Bedingungen in Abschnitt 10.01 dieser Vereinbarungen geregelt.

Es gibt auch neue PAI-Anforderungen und neueAnforderungen, um die „Agency“- und „Joint Account“-Optionen für bestimmtePartnerships und Trusts zu nutzen; siehe Abschnitt 4der QI-Vereinbarung und Abschnitt 9 der WP- und WT-Vereinbarungenfür diese Aktualisierungen.

Wir kommen nunzu den Compliance-Verfahren.

Lassen Sie uns nun damit beginnen, dieQI-COMPLIANCE PROCEDURES durchzugehen - wie in REV. PROC. 2017-15 KOORDINATION MIT DENFATCA-ANFORDERUNGEN.

Der Erfolg des QI-Programms hängtdavon ab, dass die ROs sich an die in der Vereinbarungfestgelegten Aufgaben halten.

Zu diesem Zweck erwartetder IRS, dass der RO über ein aussagekräftigesCompliance-Programm verfügt, das schriftlicheRichtlinien, Verfahren und Prozesse und/oder Systeme umfasst, die für den RO ausreichend sind,um seine Aufgaben zu erfüllen, d. h. eine Zertifizierug auszustellen UND, falls ein QI als QDD agiert, der RO über einCompliance-Programm verfügt, das für den QI ausreichend ist, um seine Steuerpflicht als QDDzu erfüllen und zu melden.

ALLE QI/WP/WT müssen als Teil ihrer QI/WP-Compliance einen guten Kapitel 4-Status haben, um eine Zertifizierung unter denQI/WP-Vereinbarungen vornehmen zu können.

Daher muss ein QI/WP in Abstimmungmit der FATCA-Anforderung sicherstellen, dass er seine FATCA-Zertifizierungzum Fälligkeitsdatum abgeschlossen hat, bevor er eine Zertifizierungim QI-System vornimmt.

Diese Anforderung wird im Rahmendes IRS-Überprüfungsprozesses verifiziert.

QUALIFIED DERIVATIVES DEALER[qualifiezierte Derivatenhändler] (oder „QDD“) SYSTEM und die Einführungsjahrefür QDDs (Übergang)

Auf dieser Folie habenwir die verschiedenen Notices [Bekanntmachungen] aufgeführt, die die QDD-„Einführungsjahre“ verlängern.

Die aktuelle Notice ist 2020-2.

Derzeit sind QDDs nicht verpflichtet, eine regelmäßige Überprüfung durchzuführen oder die in Anhang 1 genanntenSachinformationen zu liefern.

Soweit der QDD jedoch als Intermediär für Abschnitt871(m)-Transaktionen tätig war, sollten diese Transaktionenin die regelmäßige Überprüfung des QIs einbezogen werden und der RO mussfür den Zeitraum zertifizieren, dass er sich nach Treuund Glauben bemüht hat, die relevanten Bestimmungender Vereinbarung einzuhalten.

Aus Zeitgründen werden wir nicht aufdie Einzelheiten der Notices eingehen.

Die Notices, auf die Bezug genommen wird,sind zu Ihrer Information aufgeführt.

Auf FOLIE 11 finden Sie weitere Notices,die Sie selbst lesen können QI COMPLIANCE PROGRAMM -ABSCHN. 10.01 (Fortsetzung)

Notice 2020-2 - verlängert die Umsetzungsfrist der Einführung für bestimmte andere Bestimmungen in Abschn.871(m) bis Ende 2022.

Gemäß Notice 2020-2, 2020-3 I.R.B. 327, ist ein QI, der ein QDD ist, nicht verpflichtet,eine regelmäßige Überprüfung in Bezug auf seine QDD-Tätigkeitenfür einen Zertifizierungszeitraum durchzuführen, der in einemKalenderjahr vor 2023 endet.

Es gibt mehrere wichtigePunkte auf dieser Folie.

Der wichtigste Punkt: für die Kalenderjahre 2017-2022 ist ein QDD nicht verpflichtet, eine regelmäßige Überprüfung in Bezugauf seine QDD-Aktivitäten durchzuführen (wie ansonsten in Abschnitt 10.04dieser Vereinbarung vorgeschrieben)

oder die in Anhang I aufgeführtenSachinformationen in Bezug auf seine QDD-Aktivitätenzur Verfügung zu stellen.

Siehe FAQ [häufig gestellte Fragen] 19auf der QI-Webseite für weitere Informationen bezüglich der QDD-Anforderungfür eine regelmäßige Überprüfung.

Ein weiterer wichtiger Punkt ist,dass für die Jahre 2017 bis 2022 die Einhaltung von Abschn.871(m) durch einen QI (als Intermediär und nicht als QDD)

in die regelmäßige Überprüfungeinbezogen wird (vorbehaltlich des Standardsvon Treu und Glauben).

Folie 15 enthält weitereQDD-bezogene Informationen, die Sie eigenständig überprüfen können.

Wir werden nur zwei wichtigePunkte ansprechen.

Als QI muss ein QDD eine regelmäßige Zertifizierungbei Fälligkeit einreichen, auch wenn der QIkeine Nicht-QDD-Aktivität hat.

Als Teil seiner Zertifizierung mussder QI bescheinigen, ob es, basierend auf einem Gutglaubensstandard, in Bezug auf seine QDD-Aktivitäten ein wesentliches Versäumnis[Material Failure] gab.

Wenn einem QDD keine Befreiungvon der regelmäßigen Überprüfung für seineNicht-QDD-Aktivitäten gewährt wird oder er dafür nicht in Frage kommt,muss der QDD Teil IV (Periodic Review: Factual Information)und ggf. Teil VI (Substitute Interest)in Bezug auf diese Aktivitäten ausfüllen.

Kommen wir nun zu denConsolidated Compliance Programs (CCP).

QI COMPLIANCE PROGRAMM- ABSCHN. 10.02 (Fortsetzung)

Auf dieser Folie werdeneinige der Kriterien für die Beantragung einesConsolidated Compliance Program erläutert.

Ein Consolidated Compliance Programsoll einen effizienteren Prozess der regelmäßigen Überprüfungund Zertifizierung ermöglichen.

Ein konsolidiertes QI-Compliance-Programm kann von zwei oder mehrQIs gebildet werden, die Mitglieder einer Gruppe von Einheitenunter gemeinsamen Eigentümern sind, wenn die QIs: unter einem einheitlichenCompliance-Programm im Rahmen dieser Vereinbarung arbeiten: Praktiken, Verfahrenund Systeme teilen, die einer einheitlichen Überwachungund Kontrolle unterliegen; und einer konsolidierten regelmäßigenÜberprüfung unterzogen werden, die eine Überprüfungder internen Kontrollen und eine Prüfungder für diese Vereinbarung relevanten Transaktionenin Bezug auf jeden QI im konsolidiertenCompliance-Programm umfasst.

Weiterhin muss jedes Mitgliedeines konsolidierten Compliance-Programms der Ernennungeiner der Einheiten als Compliance-QI zustimmen.

Die Compliance-Einheit muss im Namender Gruppe handeln und der verantwortlicheBeauftragte des Compliance-QI muss die Anforderungenan die Identifizierung, die Zertifizierung der internen Kontrollenund die regelmäßige Überprüfung des konsolidiertenQI-Compliance-Programms erfüllen, die der IRS vorschreiben kann.

Bitte beachten Sie,dass bei der Bildung einer CCG deren Mitglieder zustimmen müssen, gesamtschuldnerischfür die Verpflichtungen und Haftungen jedes QIin der CCG zu haften, die sich auf die Verpflichtungen der QIsaus den Vereinbarungen beziehen.

Beachten Sie auch:Das Programm nimmt normalerweise Anträge vom 1. Januar bis zum 1. April des Jahres, in dem die Zertifizierung ansteht, an.

Anträge zur Bildung der CCGwerden normalerweise über das QI-System eingereicht.

Anträge, die vor dem 1. Januargestellt werden, müssen außerhalb des QI-Systemseingereicht werden.

In diesem Fall muss der RO den Antragund die begründenden Dokumente in das QI-System hochladen,sobald das System dies erlaubt.

Weitere Informationen zur Antragstellungvor dem Start des Programms am 1. Januar finden Sie in den FAQs Q4 bisQ8 unter „Certifications and Periodic Reviews“ auf der QI-Webseite.

Lassen Sie uns nun weitereVerantwortlichkeiten des Responsible Officers [RO] behandeln.

Auf dieser Folie werdendie Verantwortlichkeiten des RO dargelegt, die eine Zertifizierung derinternen Kontrollen, die Offenlegung von aufgetretenenwesentlichen Versäumnissen [Material Failures] und die Offenlegungvon festgestellten Verzugsfällen [Events of Default] umfassen.

Wenn der RO ein wesentlichesVersäumnis identifiziert hat, das zum Zeitpunkt der Zertifizierungnoch nicht behoben wurde, oder einen Verzugsfall, unabhängig davon,ob er behoben wurde oder nicht, MUSS er eine Qualified Certification[bedingte Zertifizirung] vornehmen.

Wie werdenPrivate Arrangement Intermediaries (PAIs)

in den Zertifizierungs- und regelmäßigenÜberprüfungsprozess einbezogen?

Sofern ein QI keine Befreiungvon der Anforderung der regelmäßigen Überprüfung erhält,muss jeder PAI, mit dem der QI eine Vereinbarunggetroffen hat, und jeder Partnership oder jeder Trust, auf den der QIdie „Agency“-Option anwendet, seine Dokumentationund andere Informationen dem QI zur Einbeziehung in die regelmäßigeÜberprüfung durch den QI bereitstellen oder eine unabhängige regelmäßigeÜberprüfung durchführen und dem QI eine schriftlicheBestätigung über die Einhaltung der Anforderungen der PAI-oder „Agency“-Vereinbarung vorlegen.

Wir kommen nunzu dem Zertifizierungszeitraum und den Fälligkeitsterminenfür die Zertifizierung Gem. der Vereinbarung ist, wenn ein QI das dritte Jahr als seinregelmäßiges Überprüfungsjahr auswählt, das Fälligkeitsdatumfür die Zertifizierung der 31. Dezember des Jahres, das auf denZertifizierungszeitraum folgt.

Wenn die Einheit jedoch das ersteoder zweite Jahr auswählt, oder wenn die Einheit eineBefreiung beantragt, ist das Fälligkeitsdatum fürdie Zertifizierung der 1.

Juli des auf den Zertifizierungszeitraumfolgenden Jahres.

Der Erstzertifizierungszeitraumist der Zeitraum, der mit dem dritten vollenKalenderjahr endet, in dem diese Vereinbarung in Kraft ist,einschließlich Verlängerungen.

Das bedeutet, wenn das Datumdes Inkrafttretens Ihrer Vereinbarung der 5. Mai 2014 ist, war Ihr Erstzertifizierungszeitraumeinschließlich der drei (3)

vollen Kalenderjahre der Zeitraumvom 5.5.2014 bis zum 31.12.2017.

Die drei (3) vollen Kalenderjahre sind 2015, 2016 und 2017.

Ihre erste regelmäßige Zertifizierung wäre 2018 fällig gewesen.

Ihr anschließender Zertifizierungszeitraum wäre 2018, 2019 und 2020 mit einem Fälligkeitsdatum für die Zertifizierung amoder vor dem 1. Juli 2021.

Wenn Sie das dritte Jahr (d. h. 2020)

als Ihr regelmäßiges Überprüfungsjahrauswählen, wird das System Ihr Fälligkeitsdatum auf den 31.12.2021 vorverlegen.

Wir werden nun unsere Aufmerksamkeitauf wesentliche Versäumnisse [Material Failures] richten.

Wesentliche Versäumnisse sind in demQualified Intermediary Agreement (QIA)

in Abschn.

(10.03 (B)(1)) definiert.

In der Vereinbarung finden Sie eine Liste von Beispielen, die wesentlicheVersäumnisse darstellen.

Ein wesentliches Versäumnis ist imAllgemeinen ein Versäumnis eines QI, die Anforderungen seinerQI-Vereinbarung zu erfüllen oder ein Versäumnis,die FATCA-Anforderungen zu erfüllen.

Das Versäumnis, schriftliche Richtlinien,Verfahren oder Systeme einzurichten, anhand derer relevante Mitarbeiterdes QI Maßnahmen ergreifen können, um den Verpflichtungendes QI nachzukommen, ist ein Beispielfür ein wesentliches Versäumnis.

Weitere Beispielefür wesentliche Versäumnisse sind: Eine straf- oder zivilrechtlicheStrafe oder Sanktion, die aufgrund des Versäumnisses des QI, Kontoinhaber gemäßden Anforderungen der geltenden AML/KYC-Verfahren ordnungsgemäßzu identifizieren, verhängt wird; Eine Feststellung,dass der QI es versäumt hat, einen erforderlichen Betrag gemäß Chapter 3 oder 4 oder Abschnitt 3406 einzubehalten; Einzahlungen gemäß Abschnitt 3dieser Vereinbarung vorzunehmen; oder, wenn der QI als QDD handelt, die nicht rechtzeitige Zahlungseiner QDD-Steuerschuld.

Wir haben festgestellt,dass einige Einheiten den QI-Status beantragen, weil ihre meldepflichtigeDepotbank verlangt, dass die Einheit ein QI oder WP ist,bevor sie mit ihr Geschäfte tätigt.

Wir bitten die ROs, die QI/WP-Vereinbarung zu Rate zu ziehen, um sich mit ihrenVerantwortlichkeiten bei der Beantragung des QI/WP/WT-Statusvertraut zu machen.

Das Fehlen von Richtlinien, Verfahrenund Systemen wird offensichtlich, wenn der IRS eine Überprüfungder Zertifizierung des RO durchführt.

Dies führt zu unnötigen Verzögerungen sowohl für den IRS als auch für ROs.

ROs sollten auch ihre Verantwortlichkeiten bei der Erstellungeiner Zertifizierung überprüfen.

Wenn ein RO ein wesentlichesVersäumnis feststellt, das zum Zeitpunkt der regelmäßigenZertifizierung behoben wurde, muss er es im Abschnitt„Material Failures“ der Zertifizierung offenlegen und eine Erklärung beifügen,die das Problem beschreibt, wie es entdeckt und wie es behoben wurde.

Wir werfen nun einen Blick aufVerzugsfälle [Events of Default].

QI COMPLIANCE -ZERTIFIZIERUNG DER INTERNEN KONTROLLEN ABSCHN. 10.03 (Fortsetzung)

Ein Verzugsfall,wie in der Vereinbarung definiert, tritt ein, wenn ein QIeine wesentliche Pflicht oder Verpflichtung ausdieser Vereinbarung nicht erfüllt und der RO tatsächliche Kenntnis von den Tatsachen hatteoder hätte haben müssen, die für die Nichterfüllung einerwesentlichen Pflicht relevant sind.

Wenn der RO es beispielsweise versäumt,die Dokumentation von einer erheblichen Anzahl von direktenKontoinhabern einzuholen, stellt dies ein Verzugsfall dar.

Ein Event of Default istin der QI-Vereinbarung mit entsprechenden Beispielenin Abschnitt 11.06 definiert.

Wenn ein Verzugsfall eintritt, muss der RO dem IRS einen Planzur Behebung des Verzugs vorlegen, einschließlich Zeitplänen für die Behebung des Verzugsund die Aktualisierung von Systemen, Richtlinien und/oder Verfahren, um ein künftiges Auftretendes Verzugs zu verhindern.

Weitere Informationen zu den Zertifizierungsanforderungenfür „Events of Default“ und „Material Failures“finden Sie in der FAQ Q17 unter „Certificationand Periodic Review FAQs“.

Wir kommen nun zu den Beispielen, die eine Significant Changein Circumstances [Bedeutende Änderung der Umstände]darstellen.

„Significant Change in Circumstances“ist in der Vereinbarung mit entsprechenden Beispielenin Abschnitt 11.04 definiert.

Einige bedeutende Änderungender Umstände sind zeitkritisch.

Bitte beachten Sie die Abschnitte 11.04 und 11.06 der QI-Vereinbarung.

Wenn es eine Significant Changein Circumstances gegeben hat, sollten Sie nicht warten,bis Sie eine Zertifizierung vornehmen, bevor Siedieses dem IRS mitteilen.

Bitte informieren Sie den IRS sofort und fügen Sie Ihrer Zertifizierungalle bgründenden Unterlagen bei, wenn Sie im QI-System zertifizieren.

Wie in der vorherigen Folie erwähnt, informieren Sie den IRS sofort über einebedeutende Änderung der Umstände, da einige Änderungen zeitkritisch sind.

Bitte beziehen Sie sich auf die Abschnitte 11.04 und 11.06 der QI-Vereinbarung.

Wir kommen nun zu der Periodic ReviewStructure unter dem QI Vereinbarung QI/WP/WT-ZERTIFIZIERUNG/PERIODICREVIEW STRUCTURE UNTER REV. PROC. 2017-15 Alle QI/WP/WTs, die keineBefreiung vom Periodic Review [regelmäßige Überprüfung] erhaltenhaben, sind verpflichtet, eine regelmäßige Überprüfungdurchzuführen und die in Anhang 1 der QI-Vereinbarung aufgeführtenFragen zu beantworten.

Regelmäßige Überprüfungensind vom Konzept her ähnlich wie das Verfahren ausQI-Vereinbarungen vor 2014 (einschließlich der Schrittein Rev. Proc. 2002-55).

Unterschiede sind jedoch: Kann von einem externen Prüfer,einem internen Prüfer oder einer Kombinationaus beidem durchgeführt werden.

Weitere Unterschiede sind: Die „Required“ Erfassungsbereicheund zugehörigen Schritte sind breiter definiert als in der Revenue Procedure 2002-55.

Sie deckt auch die Einhaltung vonChapter 4 durch den QI ab für Zahlungen, die unter die QI-Vereinbarung fallen.

Die Ergebnisse der Überprüfung sindin Teil IV der Zertifizierung einzutragen.

Die Ergebnisse der regelmäßigenÜberprüfung müssen auch in einem schriftlichenBericht dokumentiert werden, der an den verantwortlichenBeauftragten des QI gerichtet ist und dem IRS auf Anfrage zurVerfügung gestellt werden muss (mit einer beglaubigtenÜbersetzung ins Englische, falls der Bericht nichtin englischer Sprache vorliegt).

Weitere Anforderungen findenSie in Abschnitt 10.06 der QI-Vereinbarung und Abschnitt 8.06 der WP- und WT-Vereinbarungen.

Eine Kopie des„Periodic Review Report“ kann in Teil VII der Zertifizierunghochgeladen werden, ist aber nicht erforderlich.

QI/WP/WT-ZERTIFIZIERUNG/PERIODICREVIEW STRUCTURE UNTER REV. PROC. 2017-15 Periodic Review – Fortsetzung: Die Vereinbarungen sagen nichts aus überdas Format der regelmäßigen Überprüfung.

Der Überprüfer istverpflichtet, die in der QI-Vereinbarung grob definiertenSchritte zu befolgen.

Hinsichtlich des Zeitplans mussder QI/WP/WT eins der drei Jahre des Zertifizierungszeitraums als Jahr derregelmäßigen Überprüfung auswählen.

Werfen wir einen Blick auf den Umfangder regelmäßigen Überpfüfung.

Umfang der regelmäßigenÜberprüfung – Abschn. 10.05: Der Umfang der Überprüfung,die der RO durchgeführt haben muss, ist in fünfHauptkategorien unterteilt: Dokumentation;Pools von Quellensteuersätzen; Quellensteuerpflicht, einschließlichder rechtzeitigen Einzahlung; Einreichung von Steuererklärungen; und Offenlegung von bedeutendenÄnderungen der Umstände.

BITTE beachten Sie, dass in Bezug auf falschausgefüllte Formulare 1042-S Strafen vorgesehen sind für 1) die Ausstellung eines falschen„S“ an den Empfänger und 2) für die Einreichungeines falschen „S“ beim IRS.

Als nächstes werden wir die verschiedenenTeile der Zertifizierung durchgehen, bevor wir uns eine Powerpoint-Vorführungdes Systems ansehen.

Wir möchten uns die Zeit nehmen, Sie mit den Fragen und dem System derZertifizierung vertraut zu machen, damit Sie wissen, wie Sie sich auf dieZertifizierung vorbereiten sollten und welche Informationen Sie benötigen, wenn Sie die Zertifizierung tatsächlichdurchführen wollen.

Eine QI-Zertifizierung bestehtaus sechs Teilen, eine WP/WT-Zertifizierung aus vier Teilen.

Die ersten vier Teile: 1) General Information[Allgemeie Informationen]; 2) Certification of Internal Controls [Zertifizierung der internen Kontrollen]; 3) Waiver of Periodic Review [Befreiungvon der regelmäßigen Überprüfung]; 4) Periodic Review: Factual Information [Regelmäßige Überprüfung:Sachinformationen], sind die gleichenallgemeinen Themen für QIs/WPs/& WTs, obwohl einige der Fragenunterschiedlich sein können.

Es gibt auch zwei Teile,die nur für QIs gelten - Teil 5)

Qualified Derivatives Dealer[qualifizieter Derivatenhändler] - ist unterdrückt und muss zu diesemZeitpunkt nicht ausgefüllt werden & Teil 6)Substitute Interest [Zinsersatz].

Bitte beachten Sie, dass diese Fragen in Anhang Ider QI-Vereinbarung und im Anhang zu den WP-und WT-Vereinbarungen enthalten sind.

Beginnen wir mit Teil 1„General Information“ Dieser Abschnitt enthält Fragenzur Übernahme der primären Quellensteuer, zu konsolidierten Compliance-Programmen, die auch als CCPs oder CCGs bekannt sind, zu „Private Arrangement“-Intermediärensowie zu Partnerships und Trusts, die die Optionen „Joint Account“oder „Agency“ nutzen.

Teil 2 - Zertifizierung der InternalControls, General Information.

Diese Themen umfassen dieZertifizierung von Effective Internal Controls [wirksameninternen Kontrollen], Qualified Certification[Bedingte Zertifizierung], eingereichte geänderte Formulare 1042, Material Failures oder Events of Default, Significant Change of Circumstance,sowie Kapitel 4 Status.

Wir werden uns nun Teil 2 genauer ansehen.

Bei der Certification of Internal Controlserklärt ein RO, der Responsible Officer, dass die Verantwortlichkeiten gemäßder Vereinbarung erfüllt wurden.

Es gibt acht Kontrollkästchen,die angekreuzt werden müssen, um die Einhaltung der Vereinbarungzu bestätigen.

Wenn alle acht angekreuzt sind, kann der RO eine Certification ofEffective Internal Control vornehmen.

Wenn eines davon nicht angekreuzt ist, muss der RO eine Qualified Certification [eine bedingte Zertifizierung] vornehmen.

Die Grundregel lautet: Wenn ein QI ein wesentliches Versäumnis[Material Failure] hat, das zum Zeitpunkt des Zertifizierungszeitraumsnicht behoben wurde, oder wenn ein QI einen Verzugsfall[Event of Default] hatte, unabhängig davon, ob der Verzugsfallbehoben wurde oder nicht, kann der RO keine Certification ofEffective Internal Control vornehmen.

Er muss eine QualifiedCertification ausstellen.

Die Certification of Internal Controlenthält Aussagen, die der QI bestätigen muss.

In diesen Aussagen werdendem QI Fragen gestellt, wie z. B.: Hat der QI ein Compliance-Programmeingerichtet, das die Anforderungen derVereinbarung erfüllt?

Hat der QI wirksame interne Kontrollenüber seine Dokumentations-, Einbehaltungs- und Meldepflichtensowohl im Rahmen seiner QI-Vereinbarungen als auch seinerFATCA-Vereinbarungen unterhalten?

Zusätzlich: Hatte der QI irgendwelche wesentlichenVersäumnisse oder Verzugsfälle?

Hat der QI die Compliance in Bezugauf PAIs eingehalten?

Hat der QI die Compliance mitPartnerships und Trusts gepflegt, die die Optionen Joint Accountoder Agency genutzt haben?

und Hat der QI Richtlinien,Verfahren und Prozesse durchgehend auf alleNiederlassungen angewendet?

Andere Fragen zur Einhaltungder Vorschriften umfassen: Hat der QI eine Befreiung beantragt oder eine regelmäßige Überprüfungdurchführen lassen?

Hat der QI die geltendenFATCA-Anforderungen erfüllt?

Hat der QI die Anforderungen der primären Quellensteuer aufZinsersatzzahlungen erfüllt?

Der letzte Punkt, ob eineregelmäßige Überprüfung wie vorgeschrieben durchgeführt wurde, stellt lediglich die Frage, ob eineÜberprüfung erforderlich war und ob die Überprüfung dem Umfangund den Standards entsprach, die in der Vereinbarung gefordert wurden.

Außerdem müssen Sie keine regelmäßigeÜberprüfung durchführen lassen, wenn Sie eine Befreiung beantragen.

Wenn der Antrag auf eineBefreiung abgelehnt wird, hat der QI ab dem Datum derAblehnung sechs Monate Zeit, um eine regelmäßigeÜberprüfung durchzuführen und eine vollständigeZertifizierung einzureichen.

Um eine Zertifizierung der EffectiveInternal Control vorzunehmen, muss der RO alle Kästchen in Bezug auf Certification of Effective InternalControls ankreuzen.

Wenn ein QI keine Certification ofEffective Internal Control vornehmen kann, muss er eine QualifiedCertification vornehmen.

Bei einer Qualified Certificationmuss der QI mehrere Fragen beantworten und wird gebeten,Zusicherungen zu geben.

Diese beinhalten:Hat der RO einen Verzugsfall festgestellt oder hat der RO zum Zeitpunktder Zertifizierung einen oder mehrere wesentlicheVersäumnisse festgestellt, die zum Zeitpunkt dieserZertifizierung nicht behoben wurden?

In der Zertifizierung wird der RO auchum Zusicherungen gebeten, dass alle Versäumnissebei der Einbehaltung, Hinterlegung oder Berichterstattungbehoben wurden.

In der Zertifizierung wird der ROzusätzlich aufgefordert, eine Liste der wesentlichen Versäumnisse und einen Plan zur Behebungdieser Versäumnisse in dem vom IRS gefordertenUmfang vorzulegen.

In der Zertifizierung wird gefragt, ob der QI geänderte Formulare1042 eingereicht hat, um zusätzliche Steuerverbindlichkeitenzu melden, die aufgrund der regelmäßigen Überprüfung oder den Feststellungen einesanderen Verfahrens, Prozesses oder einer Überprüfung beruhen, welche der RO in Vorbereitungauf seine Zertifizierung der internen Kontrollen durchgeführt hat.

Wenn geänderte Steuererklärungeneingereicht wurden, muss der QI jeglicheUnterbesteuerung bezahlen und muss zusätzlich zur Einreichung einergeänderten Steuererklärung und der Bezahlung einer zusätzlichenSteuerschuld dem IRS jegliche Unterbesteuerung melden, die als Ergebnis des regelmäßigenÜberprüfungsprozesses innerhalb von 30 Tagen nach Abschluss derÜberprüfung festgestellt wurde.

Diese Anforderung ist in Abschnitt 3B des Anhangs 2der QI-Vereinbarung enthalten.

Lassen Sie uns über Material Failures[wesentliche Versäumnisse] und Events of Default[Verzugsfälle] sprechen.

Material Failures werden in der QI-Vereinbarungin Abschnitt 10.03(B)

und in der WP-WT-Vereinbarung in Abschnitt 8.03(B) behandelt.

Events of Default werden in Abschnitt 11.06 der QI-Vereinbarung und in Abschnitt 10.05 sowohl der WP- als auch der WT-Vereinbarung behandelt.

Die Vereinbarungenenthalten konkrete Listen von Material Failuresund Events of Default.

Wenn zum Zeitpunkt des Abschlusses der Zertifizierung einMaterial Failure vorliegt, das nicht behoben wurde, oder während des Zertifizierungszeitraumsein Event of Default eingetreten ist, kann der RO keine Certification ofEffective Internal Control vornehmen.

Die RO muss eine QualifiedCertification vornehmen.

Significant Changes in Circumstance[bedeutende Änderungen der Umstände] werden in Abschnitt 11.04 der QI-Vereinbarung und in Abschnitt 10.04 sowohl der WP- als auch derWT-Vereinbarung behandelt.

Der RO muss alle bedeutendenÄnderungen der Umstände, die eingetreten sind, bekannt geben.

Ein Versäumnis, den IRS innerhalbvon 90 Tagen über eine wesentliche Änderung seinerGeschäftspraktiken zu informieren, soweit diese Änderung die Verpflichtungendes QI aus dieser Vereinbarung betrifft, kann einen Verzugsfall darstellen.

Ein QI, der ein FFI ist, muss seinenKapitel-4-Status angeben.

Der QI muss außerdem bestätigen, dass, wenn eineFFI-Zertifizierung fällig war, der QI diese Zertifizierungeingereicht hat und alle FATCA-Anforderungen einhält.

Waiver of Periodic Review [Befreiungvon der regelmäßigen Überprüfung] Wenn einem QI eine Befreiungvon der Anforderung der regelmäßigen Überprüfung gewährt wird, ist er nicht verpflichtet,eine regelmäßige Überprüfung durchführen zu lassen.

Er muss auch keine vollständigeZertifizierung einreichen.

Die Antragstellung auf Befreiungerfordert das Ausfüllen der Teile 1, 2 und 3 der Zertifizierung.

Eine vollständige Zertifizierung erfordertdas Ausfüllen der Teile 1, 2, 4 und, falls der QI den Einbehaltder Quellensteuer auf Zinsersatzzahlungen übernommen hat,Teil 6.

Die Voraussetzungen für eineBefreiung sind unter anderem: Ein QI muss eine FFI sein, die nicht auch als QDD fungiert.

Es gibt jedoch eine Ausnahmevon dieser Regel.

Während der QDD-Übergangszeit kannein QDD das Kästchen ankreuzen, dass er kein QDD ist.

Diese Ausnahme wird inFAQ 1 unter FAQs zur Q1 Certification and PeriodicReview behandelt.

FAQ 1 informiert den QI auch überdie speziellen Schritte, die ein QDD befolgen muss, umeinen Antrag auf Befreiung zu stellen Der QI kann nicht in ein ConsolidatedCompliance Program aufgenommen werden.

Wenn ein QI Teil eines CCP ist, kann die Compliance-Einheiteinen „Ausschluss“ für diese Einheit aus demCCG-Musterplan beantragen.

Die meldepflichtigenBeträge, die der QI erhält, dürfen 5 Millionen Dollarfür jedes der Kalenderjahre des Zertifizierungszeitraumsnicht überschreiten Weitere Voraussetzungen fürdie Berechtigung sind: Der QI muss alle erforderlichen Formulare 1042, 1042-s, 945, 1099 und 8966 für alle Kalenderjahre, die von der Zertifizierung abgedecktwerden, rechtzeitig eingereicht haben.

Der QI muss alle erforderlichen FATCA-Zertifizierungenvorgenommen haben, und Der QI muss eine Certificationof Effective Internal Controls gemäß Abschnitt 2 derZertifizierung abgegeben haben.

Sobald das QI-System feststellt, dass der QI für eine Befreiungin Frage kommt, muss der QI Informationen ausdem letzten Kalenderjahr liefern, das von der Zertifizierung abgedeckt wird.

Diese Informationenwerden bei der Bewertung des Antrags auf Befreiung verwendet.

Die Fragen beziehen sichauf die QI-Kontobasis, den Stand der Dokumentationdes QI-Kontoinhabers und Informationen zum Zahlungsabgleich.

Eingehende und geleisteteZahlungen sowie die zugehörigen Einbehaltesollten übereinstimmen.

Wenn Zahlungen nichtabgestimmt werden können, sollte eine Erklärung der Abweichungenin Teil 7 beigefügt werden.

Die Abstimmung ist für denIRS von kritischer Bedeutung.

Das QI-Team wendet erheblicheRessourcen auf, um sicherzustellen, dass die von einem QIerhaltenen Zahlungen mit den von einem QI geleistetenZahlungen übereinstimmen.

Jede signifikanteAbweichung ohne angemessene Erklärung führt zurAblehnung einer Befreiung.

Wenn ein QI nicht für eineBefreiung in Frage kommt oder sein Antrag auf Befreiungabgelehnt wurde, muss der QI eine regelmäßigeÜberprüfung durchführen lassen.

Der QI muss dann Teil IV derZertifizierung auf der Grundlage der Ergebnisse der regelmäßigenÜberprüfung ausfüllen.

In Teil 4 muss der QI Angaben zum Einsatz interner und externer Prüfer, zum für die regelmäßige Überprüfungausgewählten Kalenderjahr, zu den Kundenkonten, zur Annahmeder Quellensteuer, zur statistischen Stichprobe und zu den Ergebnissender Dokumentationsprüfungen machen.

Teil 4 enthält auchFragen zur Quellensteuer und zum Abgleich derMeldung über Zahlungen.

Wie bereits erwähnt, sollten die von einem QI erhaltenenZahlungen mit den von einem QI geleisteten Zahlungen und der damit verbundenenQuellensteuer abgeglichen werden.

Ein Abgleich der von einem QIerhaltenen Zahlungen mit den von einem QI geleisteten Zahlungenkann die Formulare 1042, 1042S, 1099, 945 und 8966 umfassen.

Die Abstimmung ist fürden IRS von kritischer Bedeutung und eine signifikante Abweichung ohne angemessene Erklärung wird dazuführen, dass der IRS einen QI kontaktiert, um weitere Erklärungen zu erhalten.

Es kann auch dazu führen, dasseine Zertifizierung abgelehnt wird.

Wenn Zahlungen nicht abgestimmtwerden können, sollte eine Erklärung der Abweichungenin Teil 7 beigefügt werden.

Teil 7 kann verwendet werden, um eine Erklärung zu jederZertifizierungsantwort oder jedem Zertifizierungsproblembeizufügen, das nach Ansicht des RO einerweiteren Erklärung bedarf.

Es sollten detaillierte Erklärungengegeben werden.

Teil 5, Qualified Derivatives Dealer[qualifizierter Derivatenhändler].

Teil 5 wird derzeit vomSystem unterdrückt.

Das System zeigt Teil 5 nicht an undder QI muss ihn nicht ausfüllen.

Für Teil 5 „Qualified Derviatives Dealers“ sind für die Jahre 2017 bis 2022 keineSachinformationen erforderlich.

Dieser Abschnitt istreserviert, und Fragen werden in den Folgejahren hinzugefügt.

Derzeit gilt der bereits erwähnte„Good Faith“-Standard.

Teil 6, Substitute Interest [Zinsersatz].

Ein QI sollte diesen Abschnittnur ausfüllen, wenn der QI die Einbehaltung der Quellensteuer aufZinsersatzzahlungen übernommen hat, wie in Abschnitt 3.03(A)

der QI-Vereinbarung beschrieben.

Dieser Abschnitt ist nur für QIs bestimmt.

Wenn ein QI die Einbehaltungder Quellensteuer auf Zinsersatzzahlungen übernimmt, muss der QI dies für allederartigen Zahlungen tun.

Die Fragen zu Zinsersatzsind ähnlich wie die Fragen in Teil 4, abernicht so umfangreich.

Die Fragen in Teil 6 behandeln Themenwie die Anzahl der Konten, die Zinsersatz erhalten, die Gesamtzahl der überprüften Konten,Dokumentation, Einbehaltung und Meldung.

Der letzte Teil derZertifizierung ist Teil 7.

Wie bereits erwähnt, kann der Benutzer in Teil 7 alleerläuternden Informationen anfügen.

Wenn der Benutzer der Meinung ist, dass weitere Erklärungen zu einerAntwort notwendig sind, um vollständigere Informationenzu liefern, können hier diese Erklärungenhochgeladen werden.

Dies ist besonders wichtig für detailliertere Erklärungenvon Abweichungen, wesentlichen Versäumnissen, Verzugsfällenund Änderungen der Umstände.

Wenn Sie mehr Details zufügen wollen, muss das QI-Team einen QI oft nichtmehr um weitere Informationen bitten.

Daher sollten Sie Teil 7als nützliches Werkzeug betrachten und ihn großzügig verwenden.

QI/WP/WT-CERTIFICATION / PERIODICREVIEW SCREEN NAVIGATION CERTIFICATION SYSTEM NAVIGATION Nachdem wir nun die verschiedenen Teileder Zertifizierung durchgegangen sind, wollen wir uns die Navigation durch dasSystem anhand von Screenshots ansehen.

Dieser QI wurde speziell fürdieses Beispiel erstellt.

In diesem Beispiel sind Sie derResponsible Officer, der die Zertifizierung ausführt.

Dies ist die Homepage vor demStart der Zertifizierung.

Wenn Sie sich im QI-System anmelden,um auf das QI-Konto zuzugreifen, sieht die Homepage ähnlich aus wie hier.

Ich möchte Ihre Aufmerksamkeit auf dieroten Pfeile auf der Seite lenken.

Informationen zur Zertifizierung: Auf der unteren linken SeiteIhres Bildschirms sehen Sie das Due Date fürdie Zertifizierung; und Activity Center: Auf der unteren linkenSeite Ihres Bildschirms befindet sich der Link zumStarten der Zertifizierung.

Diese Seite enthält Anweisungenzum Ausfüllen der Zertifizierung.

Lesen Sie die Anweisungen,um sich mit den Teilen vertraut zu machen, undklicken Sie dann auf NEXT.

PERIODIC YEAR SELECTION Wählen Sie auf dieser Seitedas Jahr der regelmäßigen Überprüfung aus undklicken Sie dann auf NEXT Sobald das Jahr der regelmäßigenÜberprüfung ausgewählt ist, kann es nicht mehr geändert werden.

Das System gibt eine Warnung aus,um die Wahl zu bestätigen, bevor es fortfährt.

Vergewissern Sie sich, dass dasausgewählte Jahr das beabsichtigte Jahr ist, da es keineMöglichkeit gibt, es zu ändern, nachdem YES ausgewählt wurde.

Assumption of PrimaryWithholding Responsibilities [Annahme primären Quellensteuerpflicht] Geben Sie auf dieser Seite an, dass Sie die primärenQuellensteuerpflichten für den Zertifizierungszeitraumübernehmen oder nicht übernehmen, und klicken Sie dann auf NEXT.

Teil 1 Schritt 3 PAI-Informationen: Auf dieser Seite geben Siedie Anzahl der PAIs ein, die Sie haben, und fügen siedann der PAI-Tabelle hinzu.

Sie haben 1 PAI, also gebenSie 1 ein und klicken dann auf „Add a PAI to the Certification“.

KLICKEN SIE AUF „NEXT“,UM ZUR NÄCHSTEN SEITE ZU GELANGEN PAI-Informationen hinzufügen: Fügen Sie auf dieserSeite Informationen zu Ihrem PAI hinzu undklicken Sie auf SUBMIT.

Wenn Sie auf „Submit“ klicken, gelangen Sie zurück zur Seite„ADD PAI Information“.

Sie sind gerade dabei, PAIs hinzuzufügen.

Wiederholen Sie den Vorgang, um weiterePAIs über diese Seite hinzuzufügen.

Nachdem alle PAIs hinzugefügt wurden, zeigt die PAI-Tabelle am unteren Rand des Bildschirmsalle hinzugefügten PAIs an.

KLICKEN SIE AUF „NEXT“,UM ZUR NÄCHSTEN SEITE ZU GELANGEN Teil 1 Schritt 4.

PAI und Joint Account or AgencyOption for Partnerships & Trusts: Hier beantworten Sie weitereFragen zum „Chapter 4“ Status des PAI sowie dazu, ob der PAIInformationen zur Einbeziehung in die regelmäßige Überprüfungdes QI bereitgestellt hat oder eine eigene regelmäßigeÜberprüfung durchführen ließ.

Am unteren Ende des Bildschirms geben Sie die Anzahlder Partnerships und Trusts ein, für die der QI die Optionen „Agency“oder „Joint Account“ anwendet.

KLICKEN SIE AUF „NEXT“,UM ZUR NÄCHSTEN SEITE ZU GELANGEN Da Sie geantwortet haben,dass der QI die Agency-Option auf einen „Partnership“oder „Trust“ angewandt hat, müssen Sie nun weitere Fragen zum „Chapter4“ Status der Agency Option-Einheit sowie dazu beantworten, ob diese Einheit Informationenzur Aufnahme in die regelmäßige Überprüfung desQI bereitgestellt hat, oder ob eine eigene regelmäßigeÜberprüfung durchgeführt wurde.

Dies ist der Anfang von TEIL II, Certification of EffectiveInternal Controls.

Um eine Certification of EffectiveInternal Controls zu erstellen, müssen Sie alle achtAussagen durch Ankreuzen der nebenstehenden Kästchen bestätigen.

Hinweis: Für die unterenvier Kästchen; wenn es keine Zweigniederlassungen, PAIs, bzw.Zinsersatzzahlungen gibt, für die Sie die primäreQuellensteuerverantwortung übernommen habenoder eine Befreiung beantragen, kreuzen Sie das zugehörige Kästchen anund fügen Sie eine Erklärung bei, um dem IRS mitzuteilen, ob eines oder eine Kombination dieserKästchen angekreuzt wurde, obwohl sie nicht zutreffen.

KLICKEN SIE AUF „NEXT“,UM ZUR NÄCHSTEN SEITE ZU GELANGEN AMENDED FORMS 1042: Wenn Sie ein geändertesFormular 1042 eingereicht haben, um eine ...

der regelmäßigen Überprüfung oder denFeststellungen eines anderen Verfahrens, Prozesses oder einer Überprüfung beruht, die der/die RO inVorbereitung seiner/ihrer Zertifizierung der internenKontrollen durchgeführt hat, wählen Sie „yes“. Sie wählen „yes“.

KLICKEN SIE AUF „NEXT“,UM ZUR NÄCHSTEN SEITE ZU GELANGEN MATERIAL FAILURES[wesentliche Versäumnisse] Wenn es kein Material Failure gibt,wählen Sie den 1. Aufzählungspunkt.

Wenn es ein Material Failure gibt,wählen Sie den 2. Aufzählungspunkt.

KLICKEN SIE AUF „NEXT“,UM ZUR NÄCHSTEN SEITE ZU GELANGEN Wenn es Material Failures gab,treffen Sie die entsprechende Auswahl und geben eine detaillierte Beschreibungin dem dafür vorgesehenen Feld an, oder, falls mehr Platz benötigt wird,fügen Sie eine Datei in Teil VII an.

Die Erklärung sollte eine Beschreibungdes Material Failure enthalten, wie das Material Failurefestgestellt wurde, wie es behoben wurde und welcheÄnderungen an Systemen, Richtlinien oder Verfahrenvorgenommen wurden, um zu künftige Material Failuresdieser Art zu vermeiden.

Es sollten auch Zeitpläne für dieseÄnderungen angegeben werden.

KLICKEN SIE AUF „NEXT“,UM ZUR NÄCHSTEN SEITE ZU GELANGEN MATERIAL FAILURE - FortsetzungWenn Sie Material Failures hatten, aber keiner der Punkte inder Liste zutrifft, wählen Sie „OTHER“ und geben eine detaillierte Beschreibungund Erklärung in das vorgesehene Feld ein, oder, wenn mehr Platz benötigt wird,fügen Sie eine Datei in Teil 7 an.

KLICKEN SIE AUF „NEXT“UM ZUR NÄCHSTEN SEITE ZU GELANGEN.

MATERIAL FAILURES - Fortsetzung Wenn ein Material Failure bis zum Datumder Zertifizierung behoben wurde, wählen Sie „YES“ und geben eine Erklärungin dem dafür vorgesehenen Feld ab oder, wenn mehr Platz benötigt wird,fügen Sie eine Datei in Teil VII an.

KLICKEN SIE AUF „NEXT“,UM ZUR NÄCHSTEN SEITE ZU GELANGEN EVENTS of DEFAULT [Verzugsfälle] Wenn es keine Events of Default gibt,wählen Sie den 1. Aufzählungspunkt, andernfalls wählen Sie den2. Aufzählungspunkt.

KLICKEN SIE AUF „NEXT“,UM ZUR NÄCHSTEN SEITE ZU GELANGEN EVENTS of DEFAULT [Verzugsfälle] Wenn Sie einen Event of Default hatten, wählen Sie also den zweitenAufzählpunkt aus.

Sie müssen nun eine detaillierteBeschreibung in das dafür vorgesehene Feld eintragen und Ihren Planzur Fehlerbehebung anhängen.

Ihr Plan sollte eine Beschreibungdes Event of Default enthalten, wie er festgestellt und behoben wurde,sowie welche Änderungen an Ihren Systemen, Richtlinien oder Verfahrenvorgenommen wurden, um einen solchen Event of Defaultkünftig zu vermeiden.

Ein Zeitplan für diese Änderungensollte ebenfalls angegeben werden.

Der IRS wird die Antwort prüfenund an den RO zurücksenden.

KLICKEN SIE AUF „NEXT“,UM ZUR NÄCHSTEN SEITE ZU GELANGEN EVENTS of DEFAULT Wenn einen Event of Default hatten undKEINER der Punkte in der Liste zutrifft, wählen Sie „OTHER“.

Geben Sie eine detaillierte Beschreibung und Erklärung in das vorgeseheneFeld ein oder, wenn zusätzlicher Platz benötigt wird,fügen Sie eine Datei in Teil 7 an.

Auch hier ist eine detaillierte Erklärungvon kritischer Bedeutung.

Dies ist Ihre Gelegenheit, dem IRS zuvorzukommen und eineErklärung für jeden Punkt mitzuteilen, den Sie für erklärungsbedürftig halten.

Fügen Sie im Zweifelsfall eineErklärung in Teil 7 bei.

KLICKEN SIE AUF „NEXT“,UM ZUR NÄCHSTEN SEITE ZU GELANGEN SIGNIFICANT CHANGES IN CIRCUMSTANCE[Bedeutende Änderung der Umstände] Wiederholen Sie hier dengleichen Prozess, ob es SIGNIFICANT CHANGES INCIRCUMSTANCE gab oder nicht.

Sie hatten keineSIGNIFICANT CHANGES IN CIRCUMSTANCE.

KLICKEN SIE AUF „NEXT“,UM ZUR NÄCHSTEN SEITE ZU GELANGEN CHAPTER 4 STATUS Wählen Sie den Chapter4 Status des QI und ob seine FATCA-Zertifizierungabgeschlossen ist.

DAMIT IST TEIL 2 ABGESCHLOSSEN.

KLICKEN SIE AUF „NEXT“,UM ZU TEIL 3 ZU GELANGEN WAIVER OF PERIODIC REVIEW [Befreiung vonder regelmäßigen Überprüfung] Dies ist der Anfang von Teil 3 Antrag auf Befreiung von der Anforderungder regelmäßigen Überprüfung.

Sie beantragen eine Befreiung.Wählen Sie „YES“ und beantworten Sie die sechs (6)Fragen zur Berechtigung.

KLICKEN SIE AUF „NEXT“,UM ZUR NÄCHSTEN SEITE ZU GELANGEN Auf dieser nächsten Seite geben SieInformationen zu Ihren Basiskonten und den Kontoinhabern für das letzte Kalenderjahr innerhalbdes Zertifizierungszeitraums ein.

Klicken Sie auf „Next“, um fortzufahren.

Fahren Sie mit dem Antragauf Befreiung fort und geben Sie Informationenüber die Dokumentation, die meldepflichtigen Beträge, die Anzahlder eingereichten Formulare 1042-S, die gemäß Chapter 3 und4 einbehaltene Steuer, die Anzahl der eingereichtenFormulare 1099 und den Betrag des „Backup Withholding“ gemäß Abschnitt 3406 fürdas letzte Kalenderjahr innerhalb des Certification-Zeitraums ein.

Damit sind die in Teil 3 benötigtenInformationen abgeschlossen.

Wenn Sie fertig sind,klicken Sie auf „NEXT“, um die Seite zu Teil 7 - der Seite zum Hochladen - weiterzuleiten.

Dies ist Teil VII,in dem alle zusätzlichen Dokumente, die zur weiteren Erläuterung undErgänzung der Antworten auf die Zertifizierungsfragen erforderlichsind, hochgeladen werden.

Wählen Sie zunächst „Type of file“ aus.

Klicken Sie anschließend auf „Browse“,um die hochzuladende Datei zu finden.

Klicken Sie dann auf „Upload File“.

BITTE SEHEN SIE HIER ZUPUBLICATION 5262, QAAMS User Guide, für akzeptable Dateiformate und Benennungskonventionen fürdas Hochladen von Dateien.

KLICKEN SIE AUF „NEXT“, UM ZU REVIEWBEFORE SUBMISSION ZU GELANGEN REVIEW BEFORE SUBMISSION[Prüfung vor Übermittlung] Hier können Sie Ihre Antwortenüberprüfen und bearbeiten, bevor Sie die Zertifizierung einreichen.

Achten Sie besonders auf dieBereiche mit roten Pfeilen.

Das einzige Element, dasnicht bearbeitet werden kann, ist „CALENDAR YEAR REVIEWEDFOR PERIODIC REVIEW“.

Diese Auswahl ist nicht zurBearbeitung verfügbar.

KLICKEN SIE AUF „NEXT“,UM ZUR NÄCHSTEN SEITE ZU GELANGEN SUBMISSION PAGE [Übermittlungsseite] Dies ist die letzte Überprüfungsseite vordem Einreichen der Zertifizierung.

Alle hochgeladenen Dokumente,falls vorhanden, werden hier unter der Überschrift„DISPLAYING ALL ITEMS“ aufgelistet.

Sie können zusätzlicheDokumente hochladen.

Sobald die Zertifizierung abgeschlossenist und alle Antworten überprüft wurden, klicken Sie auf „SUBMIT“.

Eine vom System generierte Meldung „Your QI Certification hasbeen submitted to the IRS“ wird angezeigt.

KLICKEN SIE AUF „OK“, UM ZUR NÄCHSTENSEITE (STARTSEITE) ZU GELANGEN STARTSEITE NACH ÜBERMITTLUNG Beachten Sie,dass sich die Startseite geändert hat.

„VIEW HISTORY“ hat einenStatus von „SUBMITTED“.

Das „Message Board“ zeigt„CERTIFICATION SUBMISSION SUCCESSFUL“, und „CERTIFICATION INFORMATION“hat einen aktualisierten „CERTIFICATION STATUS“ von „SUBMITTED“.

Wir sehen uns nun den Bildschirm nachder Ablehnung Ihrer Befreiung an.

Auf der linken Seite des Bildschirms,unter „Certification Information“, wurde „Certification Status“auf „Rejected“ aktualisiert.

Dies zeigt, dass der IRS Ihren Antrag aufeine Befreiung von der Pflicht zur regelmäßigen Überprüfunggeprüft und abgelehnt hat.

Das Fälligkeitsdatum für dieZertifizierung des QI wurde auf 6 Monate ab dem Datumder Ablehnung aktualisiert.

Die Verlängerung des Fälligkeitsdatums wird auch durch einen Pfeil auf der linkenSeite des Bildschirms angezeigt, neben „Extended Certification Due Date“.

Innerhalb der nächstensechs Monate müssen Sie eine regelmäßige Überprüfungdurchführen lassen.

Sie müssen die sich daraus ergebendenInformationen in Teil 4 der Zertifizierung eintragen und dieZertifizierung dann erneut einreichen.

Es sind nun drei Monatevergangen, und Sie haben die regelmäßige Überprüfungdurchführen lassen und sind nun bereit, dieZertifizierung abzuschließen.

Wählen Sie „Edit Certification“.

Als nächstes fragt dasSystem den Benutzer, ob er einen Antrag auf Befreiung von derregelmäßigen Überprüfung stellt.

Ihre Antwort ist „No“.

Wählen Sie „Next“.

Der rote Pfeil am oberenRand des Bildschirms zeigt auf den Fortschrittsbalken.

Wir sind bei Teil 4, Schritt 1A von6 und machen Fortschritte.

Das System verlangtInformationen über die Prüfer, die die regelmäßige Überprüfungdurchgeführt haben: Haben Sie einen externen Prüfer verwendet?

Sie antworten mit „Yes“.

Haben wir einen internen Prüfer verwendet?

Sie antworten mit „Yes“.

Es wurde sowohl ein interner als auchein externer Prüfer eingesetzt.

Die QI-Vereinbarung erlaubt einemQI, einen internen Prüfer, einen externen Prüfer oder eineKombination aus beiden einzusetzen.

Wählen Sie „Next“.

Sie müssen nun den externen Prüferidentifizieren, was Sie getan haben.

Das System fragt dann,ob der QI einen weiteren externen Prüfer identifizieren möchte.

Da Sie nur einen externenPrüfer verwendet haben, lautet Ihre Antwort „No“.

Wählen Sie „Next“.

Als nächstes müssen Sie deninternen Prüfer und die Abteilung, der er zugeordnetist, identifizieren.

Es muss eine kurze Beschreibungder QI-Verantwortlichkeiten des internen Prüfers gegeben werden.

Diese Fragen helfen dem IRS festzustellen,ob dieser Prüfer qualifiziert ist und ob er die erforderlicheUnabhängigkeit besitzt.

Wie bereits erwähnt, gibt es grundlegendeUnabhängigkeitsstandards in Abschn. 10.04 der QI-Vereinbarung und Abschn. 8.04der WP- und WT-Vereinbarungen.

Sie können auch FAQ ♪2 unterQI-Certifications and Periodic Reviews auf unsererFAQ-Seite nachlesen Das System fragt dann, ob ein zusätzlicherinterner Prüfer verwendet wurde.

Es wurde nur ein internerPrüfer verwendet.

Wählen Sie „Next“.

Ein Blick auf den Pfeil am oberenRand der Seite zeigt, dass wir uns bei Teil 4,Schritt 2 von 6 befinden.

Die erste Gruppe von Fragen auf der Seite bezieht sich auf dieAnnahme der Quellensteuer.

Hat der QI die primäre Verantwortungfür den Einbehalt nach Chapter 3 und Chapter 4 für irgendwelcheKonten im Kalenderjahr übernommen?

Ihre Antwort ist „yes“.

Es gibt eine ähnliche Frage fürdas Formular 1099.

Ihre Antwort ist „no“.

Als nächstes folgen Fragen zur Verwendungvon statistischen Stichproben.

Hat der QI bei derÜberprüfung der Konten eine statistische Stichprobenmethode verwendet?

Sie antworten mit „Yes“.

System: „Wenn die inAnhang 2 der Vereinbarung enthaltene Safe-Harbor-Methodenicht verwendet wurde, beschreiben Sie die verwendete Methode“.

Als Antwort kann der QIauch eine Beschreibung der verwendeten statistischenStichprobenmethode beifügen.

Wenn der QI die in Anhang 2beschriebene Safe-Harbor-Methode verwendet hat, braucht er keineweiteren Angaben zu machen; es wird jedoch empfohlen, dass der QI „Safe Harbor used“ in das Feld einträgt.

Wenn der QI die Safe-Harbor-Methodenicht verwendet hat, sollte er zumindest die Methodikin dem Feld beschreiben.

Der IRS empfiehlt, den vollständigenStichprobenplan in Teil 7 beizufügen.

Wenn Ihre Stichprobenmethodiknicht eindeutig ist, wird der IRS Sie kontaktieren.

In diesem Beispiel haben Sie dieSafe-Harbor-Methode verwendet.

Nach den Stichprobenfragen folgenFragen zur Gesamtzahl der Konten, die meldepflichtige Beträgeerhalten haben, und zur Gesamtzahl der Konten, die einbehaltungsfähige Zahlungenerhalten haben, die keine meldepflichtigen Beträge sind.

Klicken Sie nach derBeantwortung auf „Next“.

Wir sind jetztbei der regelmäßigen Überprüfung, Teil 4, Schritt 3 von 6.

Dieser Abschnitt enthältFragen zur Kontenbasis des QI und zum Stand der Dokumentation.

Wir werden nicht jede Frage vorlesen, aber lassen Sie uns einigedavon durchgehen, damit Sie eine Vorstellung davon haben, welche Art von Informationen zum Ausfüllendes Abschnitts erforderlich sind.

Die Fragen umfassen die Gesamtzahlder überprüften Konten: Gehalten von direkten Kontoinhabern.

Gehalten von indirekten Kontoinhabern.

Mit gültiger Dokumentation.

Mit ungültiger Dokumentation oderohne Dokumentation.

Überprüft mit ungültiger Dokumentationoder ohne Dokumentation, für die nach der erstenÜberprüfung gültige Dokumentation oder zusätzliche gültigeDokumentation eingeholt wurde.

Hier muss der QI auf Fragen zumStand der Dokumentation eingehen.

Die letzte Frage, die wirgerade gelesen haben, bezieht sich auf dieberichtigte Dokumentation.

Lassen Sie uns einen Teil der Aussageam oberen Bildschirmrand lesen.

„Während die Nachbesserung unzureichenderDokumentation zulässig ist, sofern nicht anders angegeben, müssen die gemeldeten Informationen aufder Überprüfung basieren und nicht auf nach der Nachbesserungerzielten Ergebnissen“.

Diese Fragen gemäß dem Text amoberen Rand des Bildschirms fragen den QI nach demZustand der Dokumentation, bevor eine Nachbesserung vorgenommen wird.

Die Antworten auf dieseFragen erlauben einen Einblick in die tägliche Arbeit des QI.

Die letzte Frage, die ich geradevorgelesen habe, „Gesamtzahl der überprüftenKonten mit ungültiger Dokumentation oder ohneDokumentation, für die nach der anfänglichen Überprüfung einegültige Dokumentation oder eine zusätzliche gültigeDokumentation beschafft wurde“, fragt nach der Anzahl der Konten,für die nach der Überprüfung eine nachbessernde Dokumentationerhalten wurde.

Diese Information ist wichtig,um festzustellen, ob eine Stichprobenprojektionangemessen ist als Ergebnis der Feststellungen derregelmäßigen Überprüfung.

Es gibt weitere Fragenzu Ihrer Kontenbasis, die Sie eigenständig nachlesen können.

Denken Sie daran, dass diese Fragen in Anhang1 der QI-Vereinbarung und im Anhang der WP- undWT-Vereinbarungen enthalten sind.

Wir machen weiter … Der QI muss nun Fragen zurEinbehaltung beantworten.

Hier sind einige Beispiele: Der Gesamtbetrag, der vomQI auf dem Formular 1042-S als unter Kapitel 3einbehalten gemeldet wurde; Anzahl der Konten, für die Beträge unterKapitel 3 einbehalten wurden; Gesamtbetrag, der vom QI auf dem Formular 1042-S als unter Kapitel 4einbehalten gemeldet wurde; Anzahl der Konten, für die Beträgegemäß Kapitel 4 einbehalten wurden; Gesamtbetrag, der vom QI auf Formular 1099 als einbehaltene Beträgegemeldet wurde; und Anzahl der Konten, für die Beträge gemäß Abschnitt 3406 als Reserveeinbehalten wurden.

Diese Fragen beziehen sich sämtlichauf die Anzahl der Konten, für die Beträge einbehalten wurden, und die tatsächlicheneinbehaltenen Beträge.

Ich möchte IhreAufmerksamkeit insbesondere auf die nächsten drei Fragen lenken: Zusätzlicher Einbehalterforderlich unter Chapter 4 basierend auf den Ergebnissender regelmäßigen Überprüfung.

Zusätzlicher Einbehalterforderlich unter Chapter 3 basierend auf den Ergebnissender regelmäßigen Überprüfung.

Zusätzlicher Sicherungseinbehalterforderlich unter Abschnitt 3406 basierend auf den Ergebnissender regelmäßigen Überprüfung.

Diese drei Fragen beziehen sich aufzu geringe Einbehaltungen, die während der regelmäßigenÜberprüfung festgestellt wurden.

Die hier eingegebenen Zahlen sollten dieZahlen vor der Nachbesserung sein.

Diese Zahlen sind wiederum sehr wichtig.

Sie geben dem IRS einen Einblick in den Stand der Einbehaltungauf täglicher Basis.

Nachfolgend finden Sie weitereFragen zur Einbehaltung, einschließlich Fragen zurEinbehaltung auf Konten, bei denen die Behandlung alsJoint Account angewandt wurde.

Ich empfehle Ihnen, diese zu überprüfen,um festzustellen, ob sie auf Ihren Betrieb zutreffen.

Wählen Sie „Next“.

Schauen wir uns einige Fragen zumAbgleich von Zahlungen an.

Wir haben bereits mehrmals auf dieWichtigkeit des Abgleichs hingewiesen.

Mit diesen Fragen wird versucht,die von einem QI erhaltenen Zahlungen, die auf den an den QI ausgegebenenFormularen 1042-S gemeldet werden, mit den vom QI ausgegebenen Formularen1042-S abzustimmen.

Sehen wir uns ein paar davon an: Der Gesamtbetrag, der aufallen an den QI ausgestellten Formblättern 1042-S als an denQI gezahlt gemeldet wird.

Der Gesamtbetrag, der vomQI auf den Formularen 1042-S an die Chapter 4-Meldepoolsdes QI gemeldet wurde.

Der Gesamtbetrag, der vom QI auf den Formularen 1042-Sals an den Chapter 4-Meldepool des QI -US-Zahlungsempfängerpool - gezahlt gemeldet wurde.

Der Gesamtbetrag, der vom QIauf den Formularen 1042-S als an die Chapter 3-Meldepoolsdes QI gezahlt gemeldet wurde Schauen wir uns nun dieletzten beiden Fragen an: Frage 12 ist die Summeder Fragen 2 bis 11.

Frage 13 fragt nach dem Betrag aller ausgeglichenen Abweichungen in Fällen, in denen der in Frage 1 eingegebeneBetrag minus dem in Frage 12 eingegebenen Betrag ungleich 0 ist.

In Frage 1 wird also nach derSumme der Beträge gefragt, die in den Formularen 1042-s anden QI gezahlt wurden.

Die Fragen 2 bis 11 fragen nachder Summe der Zahlungen, die vom QI gezahlt und auf den vom QI ausgestellten Formularen1042-s gemeldet wurden.

Mit den Fragen 12 und 13 wird versucht, die Frage 1 mit der Summe der Fragen 2 bis 11 abzugleichen.

Wenn sie nicht übereinstimmen, muss dieAbweichung im Detail erklärt werden.

Sie können das Feld auf dieser Seiteunter den Fragen verwenden.

Wenn Sie die Abweichungin dem dafür vorgesehenen Feld nicht vollständig erklären können, sollten Sie ein Dokumentbeifügen, in dem die Ursachen der Abweichung inTeil 7 erläutert werden.

Wenn Sie diese Beträgenicht abgleichen bzw. die Abweichungen in demdafür vorgesehenen Feld oder in einer Anlage vollständig erklären, wird sich der IRS mit Ihnenin Verbindung setzen.

Der Abgleich ist kritisch.

Wählen Sie „Next“.

Wir sind jetzt bei Teil 4 Schritt 6 von 6.

Wir sind fast fertig mitTeil 4. Teil 5 wird unterdrückt.

Damit bleiben nur noch die Teile 6 und 7,die nach dieser Seite auszufüllen sind.

In den Fragen oben und in derMitte dieser Seite wird nach Informationenzu „total witholdings“ [Gesamteinbehaltung] und „primarywitholding“ [Quellensteuer] gefragt.

Sie können diese selbständig überprüfen.

Am unteren Ende der Seitebefindet sich eine Frage zum kollektivenErstattungsverfahren.

Das kollektive Rückerstattungsverfahrenermöglicht es einem QI, unter bestimmten Bedingungeneine Rückerstattung für einen Kontoinhaber zu beantragen, wenn von dem Kontoinhaberzu viel einbehalten wurde.

Für dieses Verfahren und andere damit zusammenhängende Verfahrensehen Sie bitte Abschnitt 9 in der QI-Vereinbarungoder Abschnitt 7.02 in den beiden WP & WT-Vereinbarungen.

Wählen Sie „Next“.

Wir befinden uns nun im Abschnittfür zusätzliche Informationen, auch bekannt als Teil 7.

Das System hat Teil 5 übersprungen,weil er unterdrückt wird.

Wir haben Teil 6 übersprungen,weil wir nicht von einer Quellensteuer auf Zinsersatzzahlungenausgegangen sind.

Wenn das System Sie zu Teil 6 führtund Sie keine solchen Zahlungen hatten, geben Sie einfach Nullen alsAntwort auf alle Fragen ein.

Teil 7 ist der Bereich, in dem der QI zusätzlicheInformationen anhängen kann.

Vor dem Hochladen solltenSie Publication 5262 konsultieren, um zu erfahren, welche Dateiformate,basierend auf den Dateierweiterungen, das System akzeptiert.

Wenn Sie versuchen,ein Dateiformat hochzuladen, das das System nicht verarbeiten kann, kann es so aussehen, als ob dieDatei hochgeladen wurde, aber sie kann weder von Ihnennoch vom IRS abgerufen werden.

Es gibt noch einen letzten Punkt,den ich hervorheben möchte: Es ist wichtig,dass Sie Dokumente anhängen, die jede Antwort auf derZertifizierung erläutern, von der Sie glauben, dass Siesie in den Feldern im Hauptteil der Zertifizierung nichtausreichend erläutern können.

Dieser Abschnitt kann dazuverwendet werden, die Notwendigkeit zu minimieren bzw.zu eliminieren, dass der IRS Sie für weitereInformationen kontaktiert.

Die Kontaktaufnahme miteinem QI bezüglich einer Antwort auf eineZertifizierungsfrage verlangsamt den Zertifizierungsprüfungsprozessdes IRS erheblich und kann die Ressourcen sowohl des QI alsauch des IRS unnötig belasten.

In der Mitte des Bildschirms zeigtein Pfeil auf den Dateinamen des Formulars 2848, das während dieserVorführung hochgeladen wurde.

Alle hochgeladenen Formulare sindin dieser Tabelle aufgelistet.

Klicken Sie auf „Next“.

Das System ermöglicht demBenutzer an dieser Stelle, alle Antworten zu überprüfenund zu bearbeiten.

Klicken Sie auf „Next“.

Der letzte zu prüfende Punkt ist die Listeder hochgeladenen Dokumente.

Hier können zusätzliche Dokumentehinzugefügt werden.

Wenn Sie alle zusätzlichenDokumente hochgeladen haben und mit IhrenAntworten zufrieden sind, klicken Sie auf „Submit“.

Anschließend bestätigtdas System die Übermittlung.

Klicken Sie auf „OK“.

Schauen wir uns unsereHomepage an, nachdem wir unsere Zertifizierungerneut eingereicht haben; lassen sie uns aber noch einmaldie Schritte durchgehen, die wir unternommen haben,um hierher zu gelangen: Wir haben die Teile 1, 2und 3 abgeschlossen.

Dies sind die Teile, die notwendig sind,um einen Antrag auf eine Befreiung von der Anforderung der regelmäßigenÜberprüfung zu stellen.

Unser Antrag auf Befreiungwurde abgelehnt, und uns wurde eine Frist vonsechs Monaten eingeräumt, um eine regelmäßigeÜberprüfung durchführen und einen regelmäßigenÜberprüfungsbericht zu erstellen.

Wir haben die Überprüfung durchführen und den Berichterstellen lassen.

Wir haben Teil 4 abgeschlossen undunsere Zertifizierung erneut eingereicht.

Unser Zertifizierungsstatus,neben dem Pfeil auf der linken Seite des Bildschirms,lautet „Amended“.

Immer wenn eine Zertifizierung abgelehntund erneut eingereicht wird, wird der Zertifizierungsstatusauf „Amended“ aktualisiert.

Dies gilt auch für die Ablehnungeines Antrags auf Befreiung.

Klicken Sie auf „Next“.

Ein Blick auf unsere Homepage zeigt, dass der IRS unsere Zertifizierungüberprüft hat, da unser Zertifizierungsstatusauf „akzeptiert“ aktualisiert wurde.

Wir können dies feststellen,indem wir darauf achten, wohin der rote Pfeil auf der linkenSeite des Bildschirms zeigt.

Außerdem gibt es einen Pfeil,der auf eine Nachricht auf unserem „Message Board“ obenrechts auf den Bildschirm zeigt.

Es gibt auch zwei Pfeile aufunserer „View History Panel“ [Verlaufsanzeige].

Einer davon zeigt auf den Einreichungstyp, also „QI, WP, WT-Zertifizierung“.

Der andere zeigt auf denEinreichungsstatus, der „accepted“ ist.

Klicken Sie auf „Next“.

Wenn wir auf den Link„Certification accepted“ klicken, wird folgende Meldung angezeigt: „Ihre QI-, WP-, WT-Zertifizierungwurde angenommen.

Sie können den Status Ihrer Zertifizierungauf Ihrer Homepage einsehen“.

Ihre Zertifizierung wurde übermitteltund von der IRS akzeptiert.

Sie haben nun alle Anforderungen erfüllt.

Die Vorführung ist abgeschlossen.

Obwohl die Vorführung abgeschlossen ist,gibt es vier Aussagen in Teil 2, „Effective Internal Controls“[wirksame interne Kontrollen], die einer weiteren Erklärung bedürfen.

Es handelt sich dabei um die letztenvier der acht Aussagen, deren Einhaltung derBenutzer durch Ankreuzen des nebenstehendenKästchens bestätigen muss, um eine Certification ofEffective Internal Controls [Zertifizierung wirksamer internerKontrollen] und nicht eine Qualified Certification [bedingteZertifizierung] einzureichen.

Während die Einhaltung aller achtAussagen bestätigt werden muss, um zur Einreichung einer Certification of Effective Internal Controlsberechtigt zu sein, treffen die letzten vier Aussagenmöglicherweise nicht auf Ihrer Einheit zu.

Wenn ein QI z. B. eine PAI-oder Agency Option Partnership oder Trust-Beziehung hatund die Aussage bezüglich der Einhaltung der PAI- undAgency Option Partnership oder Trust auf dieAktivitäten des QI zutrifft, sollte der QI das nebenstehendeKästchen zur Bestätigung ankreuzen.

Wenn ein QI keine derartigenBeziehungen unterhält, sollte der QI das Kästchenebenfalls ankreuzen, da er keine Anforderung nicht erfüllt hat.

Wenn ein QI eine solche Beziehung hat undden Standard nicht erfüllt hat, sollte er das Kästchen nicht ankreuzen.

In diesem Fall muss der QI eine Qualified Certification [bedingteZertifizierung] abgeben.

Das Gleiche gilt auch für dieAussagen bezüglich der Einhaltung durch Zweigstellen und der Annahmeder primären Quellensteuer.

Schließlich kann ein QI, der eine Befreiung beantragt,die Aussage bezüglich des Durchführenlassens einer regelmäßigenÜberprüfung als wahr bestätigen.

Da der Zweck der Beantragung einerBefreiung darin besteht, die Durchführung einer regelmäßigenÜberprüfung zu vermeiden, ist dies für einen Befreiungsantragnicht erforderlich.

Wenn der QI jedoch vorhatte,eine vollständige Zertifizierung einzureichen, kann er dieses Kästchen nichtankreuzen, wenn er keine regelmäßige Überprüfung durchführen ließ.

VERLUST DES ZUGRIFFS AUFDAS QI/WP/WT-SYSTEM Um den Zugang zu QAAMS wieder zu erlangen, konsultieren Sie bitte die Publikation5262, Qualified Intermediary, Withholding Foreign Partnership andWithholding Foreign Trust User Guide.

In dieser Publikation werdenverschiedene Themen behandelt.

Bitte beachten Sie auch die QI/WP/WT FAQs, die von Zeit zu Zeit aktualisiert werden.

Abonnieren Sie den QI-Newsletter, umüber Änderungen und Aktualisierungen der Zertifizierung undder QI-Vereinbarungen auf dem Laufenden zu bleiben.

Kontaktieren Sie das QI-Team über die E-Mail-Adresselbi.fi.qiwpissues@irs.gov, wenn sowohl der RO alsauch die Kontaktpersonen den Zugriff auf das Konto verloren haben.

FORMULARE 1042 UND 1042-S Es sind zweiAbstimmungsebenen erforderlich.

Der QI muss:1. die Formulare 1042-S, die dem QI von Upstream WithholdingAgents [meldepflichtige Depotbank] gemeldetwurden, mit der eigenen Erklärung des QI aufFormular 1042 abgleichen.

2. das eigene Formular 1042 derSteuererklärung des QI mit den vom QI ausgestelltenFormularen 1042-S abgleichen.

Alle Abweichungen sollten erklärtund dokumentiert werden.

Wenn ein vorgelagerterQuellensteuerpflichtiger das Formular 1042-S ändert, muss der QI die Formulare 1042und 1042-S ändern, wenn dies meldepflichtige Zahlungen, einbehaltene Steuernoder die Einkommensart betrifft.

Dies verkürzt die Zeit,die der IRS benötigt, um eine Zertifizierung zu akzeptieren.

FORMULAR 1042 – WICHTIGEZU ÜBERPRÜFENDE BEREICHE Wir werden uns nun einige der wichtigstenBereiche des Formulars 1042 ansehen.

FORMULAR 1042 2018 -ABSCHNITT 1 – RECORD OF FEDERAL TAX LIABILITY[BUNDESSTEUERSCHULD] Dieses Formular ist ein Auszug aus dem Formular 1042der Steuererklärung 2018.

Feld 1 - 60 ist eine Aufzeichnungder Verbindlichkeiten für das Jahr, aufgeschlüsseltnach Vierteljahren.

Die Anweisungen zumFormular sind informativ und sollten bei Fragenzu Rate gezogen werden.

QIs, die gemäß den Anweisungenzum Formular 1042 keine primäre Quellensteuerverantwortungübernehmen, sollten ihre Verbindlichkeit inFeld 59 eintragen.

Finanzinstitute sindimmer verpflichtet, die Formulare 1042-Selektronisch zu übermitteln.

Der QI sollte die Anzahl der elektronisch eingereichten Formulare 1042-S in (61(b)) angeben.

Die auf allen Formularen 1042-S gemeldeten Gesamtbruttobeträge müssen getrennt nach US-Quellen-FDAPund Zinsersatzzahlungen in den entsprechenden Feldern - 62a oder 62b - angegeben werden.

Tragen Sie die gemeldetenGesamtbruttobeträge in Feld 62c ein.

FORMULAR 1042 FÜR 2018 -ABSCHNITT 1 – TOTAL TAX REPORTED AS WITHHELD ORPAID BY WITHHOLDING AGENT [GESAMTSTEUER, DIE ALS EINBEHALTENEODER GEZAHLTE STEUER...] [GESAMTSTEUER, DIE ALS EINBEHALTENEODER GEZAHLTE STEUER VON DER QUELLENSTEUERSTELLEGEMELDET WURDE].

Geben Sie in Feld 63 die einbehaltenenoder gezahlten Steuern ein.

Gehen Sie beim Ausfüllen diesesAbschnitts sorgfältig vor.

Bei den von der Quellensteuerstelleeinbehaltenen Beträgen handelt es sich um den von Ihnen einbehaltenen Betrag, unddieser ist in Feld 63a einzutragen.

Von Depotbanken einbehaltene Steuernsollten in 63b eingetragen werden.

VERSCHIEDENES Fügen Sie immer zusätzlicheInformationen bei, um die Zertifizierung zu erläutern und demIRS bei der Überprüfung zu helfen.

Beziehen Sie sich auf die QI-Vereinbarungfür den „Collective Refund Process.“ Alle Beendigungen müssen auf demQI-System vorgenommen werden.

Die Abschlusszertifizierung muss ebenfallsüber das System ausgefüllt werden.

Wenn die Beendigung auf eine Fusionzurückzuführen ist, fügen Sie beim Ausfüllen der Abschlusszertifizierungein Schreiben bei, aus dem das Datum desInkrafttretens der Fusion, der Name und die Steuernummer derüberlebenden Einheit hervorgeht.

ABLAUF DER ZERTIFIZIERUNG Bei Zertifizierungen mitAntrag auf Waiver for Periodic Review sind dieTeile 1 – 3 auszufüllen.

Bei Ablehnung wird automatischeine sechsmonatige Verlängerung ab dem Datumder Ablehnung gewährt.

Bei Zertifizierungen, die keinen Antragauf Waiver of Periodic Review enthalten, sind die Teile 1, 2, 4 und 6(falls zutreffend) auszufüllen.

CERTIFICATION OF EFFECTIVE INTERNALCONTROL VS. QUALIFIED CERTIFICATION Ein Event of Defaultoder Material Failure, das zum Zeitpunkt der Zertifizierung noch nicht behoben wurde, muss voneinem Abhilfeplan begleitet werden.

Laden Sie den Abhilfeplaneinschließlich des Zeitplans für Änderungen in Teil 7 hoch.

In diesem Fall muss ein QI eine Qualified Certification durchführen RESSOURCEN Diese Ressourcenseiten dienenzum schnellen Nachschlagen.

Wir halten diese Ressourcenfür sehr nützlich; sie sind jedoch allein englischer Sprache.

Revenue Procedure 2017-15, die die QI-Vereinbarung enthält.

Revenue Procedure 2017-21, die sowohl die WP- als auch die WT-Vereinbarung enthält.

Abonnement für QI-Newsletter QI Email Adresse:lbi.fi.qiwpissues@irs.gov Auch hier empfehlen wir Ihnen,den QI-Newsletter zu abonnieren, um über Programm-Updates aufdem Laufenden zu bleiben.

Diese Folie enthältzusätzliche Ressourcen, die wir für sehr nützlich halten; sie sind jedoch allein englischer Sprache.

WEITERE RESSOURCEN – FORTSETZUNG Bei den meisten der Notices geht es um denZeitraum der QDD-Einführungsphase.

Die wichtigsten Eckpunkte, die wir Ihnenmit auf den Weg geben möchten, sind: Der Certification Process und das damitverbundene Periodic Review sind die wichtigsten Aspekte der Überwachung derEinhaltung von QI/WP/WT-Vereinbarungen.

Regelmäßige Zertifizierungensind alle drei Jahre fällig und umfassen in der Regel dievorangegangenen drei Jahre.

Eine Erstzertifizierung kann mehrals drei volle Jahre umfassen, wenn das Datum des Inkrafttretensder QI/WP/WT-Vereinbarung nicht der 1. Januar des Anfangsjahres ist.

Weitere wichtige Punkte: Der Umfang derregelmäßigen Überprüfung ist in den QI/WP/WT-Vereinbarungen geregelt.

Alle Zertifizierungen solltenüber das Qualified Intermediary Application and AccountManagement System erfolgen.

Damit ist die Präsentation beendet.Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit.